Gratis Versand ab 30€ (Deutschland & Österreich)

19. 06. 2018 0 Kommentare


Inhaltsverzeichnis

    Dass wir in den Wintermonaten zu wenig Vitamin D tanken, ist mittlerweile wohlbekannt. Dass viele von uns auch in den Sommermonaten unter einem Vitamin D Mangel leiden, wissen allerdings die wenigsten. Warum das Sonnenvitamin auch im Sommer wichtig ist und wie du den Bedarf an Vitamin D decken kannst, erfährst du in diesem Artikel.

    Was ist Vitamin D?

    Vitamin D wird nicht ganz unbegründet als Sonnenvitamin bezeichnet. Vitamin D ist nämlich das einzige Vitamin, das dein Körper mithilfe von Sonnenlicht in der Haut bilden kann. Zwar kannst du das Vitamin auch über die Ernährung aufnehmen, jedoch ist der Vitamin D Anteil der Lebensmittel äußerst gering.

    Was sind Vitamin D2 und Vitamin D3?

    Gewöhnlich ist von Vitamin D die Rede, jedoch kommt das Sonnenvitamin als

    • Vitamin D3 (Cholecalciferol)
    • Vitamin D2 (Ergocalciferol)

    vor. Vitamin D3 (Cholecalciferol) kann einerseits durch das Sonnenlicht in der Haut gebildet werden. Andererseits ist das Vitamin auch in tierischen Lebensmitteln, insbesondere in fettreichen Fischsorten (Aal, Bückling, Hering), enthalten. Vitamin D2 (Ergocalciferol) kommt hingegen ausschließlich in pflanzlichen Lebensmitteln vor, jedoch kann der Körper das Vitamin nicht so gut verwerten.

    Warum ist Vitamin D so wichtig?

    Vitamin D, genauer genommen Vitamin D3 (Cholecalciferol), ist nicht nur an der Aufnahme von Calcium beteiligt – das Sonnenvitamin kann sogar unser Erbgut beeinflussen, weil es für die Steuerung von über 2.000 Genen verantwortlich ist. Wenn man bedenkt, dass jede Körperzelle einen speziellen Rezeptor besitzt, um das Vitamin D aufzunehmen, wird schnell klar, wie wichtig das Sonnenvitamin für deinen Körper ist.

    Wie wird Vitamin D gebildet?

    Vitamin D wird hauptsächlich durch den Einfluss von UVB Strahlen in der Haut gebildet, weshalb das Sonnenlicht ungeheuer wichtig ist. In den Sommermonaten reicht ein 10- bis 30-minütiges Sonnenbad bereits aus, um einen Vitamin D Mangel zu vermeiden. Dabei durchläuft die körpereigene Synthese von Vitamin D mehrere Stufen, ehe das Vitamin als Vitamin D3 (Cholecalciferol) vorliegt. Vorstufe des Vitamins ist Cholesterin, das mithilfe von Lipoproteinen in die Haut gelangt.

    Sobald die ultravioletten Strahlen (UVB Strahlen) der Sonne auf die Haut treffen, wird das Vitamin in der Leber gespalten und in Provitamin D3 umgewandelt. Durch den Einfluss der Körpertemperatur entsteht schließlich Vitamin D3. Je intensiver das Sonnenbad ist und je stärker die Sonne die Haut erwärmt, desto mehr Vitamin D3 kann der Körper bilden. Die Bildung von Vitamin D findet allerdings nur bis zu einer bestimmten Grenze statt, sodass eine Überdosierung von Vitamin D durch die Sonne unmöglich ist.

    Vitamin D Produktion Sonne

    Wie lange und wann solltest du dich im Freien aufhalten?

    Um ausreichend Vitamin D produzieren zu können, musst du dich mindestens eine halbe Stunde der direkten Sonneneinstrahlung aussetzen. Am besten ohne Sonnenschutzmittel und in Badebekleidung, damit die Haut möglichst viel Vitamin D bilden kann.

    Zwischen 11 und 15 Uhr sind die Sonnenaktivität und die Vitamin D Synthese am stärksten. Sobald die Intensität des Sonnenlichtes nachlässt – und das ist bereits ab 15 Uhr der Fall – sinkt auch die Vitamin D Synthese.

    Wie viel Vitamin D du letztendlich bildest, hängt in der Regel

    • von der Tages- und Jahreszeit
    • von der Intensität der Sonneneinstrahlung
    • von der Bewölkung
    • vom Hauttyp
    • vom Alter
    • von der Kleidung (und der Verwendung von Sonnencreme)

    ab.

    Sonne vs. Lebensmittel: Was ist besser?

    Grundsätzlich haben UVB Strahlen eine viel bessere Wirkung als Lebensmittel oder Nahrungsergänzungsmittel. Im Vergleich: Mithilfe von UVB Licht kann der Körper bis zu 20.000 IE Vitamin D bilden. 100 Gramm Aal, Bückling oder Hering liefern hingegen eine Dosis von 1.000 bis 3.600 IE Vitamin D.

    Der Körper kann Vitamin D zwar speichern, jedoch sind die Vitamin D Reserven schnell aufgebraucht, wenn du nicht für Nachschub sorgst. Dies ist vor allem im Winter der Fall, wenn das Sonnenlicht rar ist und der größte Teil der Haut mit Kleidung bedeckt ist.

    Vitamin D Lebensmittel

    Vitamin D Unterversorgung im Sommer: Welche Ursachen gibt es?

    Aufgrund des fehlenden Sonnenlichtes ist die körpereigene Vitamin D Synthese im Winter stark eingeschränkt. Dass eine Vitamin D Unterversorgung auch im Sommer auftreten kann, klingt auf Anhieb ziemlich absurd. Man sollte doch meinen, dass die Versorgung mit Vitamin D im Sommer gesichert ist, weil wir uns häufig im Freien aufhalten. Und doch leiden viele Menschen in der warmen Jahreszeit unter einer Vitamin D Unterversorgung – wie kann das sein?

    Dass wir auch im Sommer zu wenig Vitamin D tanken, liegt häufig am fehlenden Sonnenlicht. Viele Menschen halten sich nämlich sowohl auf der Arbeit als auch in der Freizeit in geschlossenen Räumen auf. Aus diesem Grund findet die körpereigene Bildung von Vitamin D entweder kaum oder gar nicht statt. Viele Menschen glauben, das fehlende Sonnenlicht durch ein intensives Sonnenbad am Wochenende ausgleichen zu können. Dies ist jedoch nicht möglich, weil die tägliche Vitamin D Produktion begrenzt ist.

    Zusätzlich schränken weitere Störfaktoren die Synthese von Vitamin D ein. Zu den größten Störfaktoren gehören:

    • das Tragen von langer Kleidung
    • die Verwendung von Sonnenschutzcreme
    • das Alter (Vitamin-D-Produktion lässt mit zunehmendem Alter nach)
    • ein starker Vitamin-D-Mangel im Winter
    • Hautkrankheiten

    So abwegig es auch klingt – viele Menschen nehmen im Sommer viel zu wenig Vitamin D auf, weshalb sie die Zufuhr von Vitamin D durch die Einnahme und den Verzehr von Lebensmitteln oder Nahrungsergänzungsmitteln unterstützen müssen.

    Vitamin D Unterversorgung im Sommer: Welche Symptome gibt es?

    Ob Herz-Kreislaufsystem, Immunsystem, Gehirn, Muskeln oder Nerven: Vitamin D ist an zahlreichen Prozessen beteiligt. Aus diesem Grund verwundert es nicht, dass es zu einem Vitamin D Mangel kommen kann, sobald die Vitamin D Dosis zu niedrig ist. Neben Konzentrationsstörungen und Müdigkeit können bei einem Vitamin D Mangel

    • Kopfschmerzen
    • Schwindel
    • Stimmungsschwankungen
    • Kreislauf- und Muskelschwäche
    • neurologische Störungen
    • Herzrhythmusstörungen

    auftreten. Da die Symptome äußerst unspezifisch sind und auf andere Nährstoffdefizite oder Erkrankungen hindeuten können, sollten Betroffene in jedem Fall ihren Vitamin D Spiegel durch einen Bluttest untersuchen lassen.

    Vitamin D Dosis Sommer

    Wie hoch sollte die Vitamin D Dosis im Sommer sein?

    Erstaunlicherweise kann im Sommer eine zusätzliche Zufuhr von Vitamin D notwendig sein. Dies geschieht entweder durch den täglichen Verzehr fettreicher Fischsorten, die besonders viel Vitamin D enthalten, oder durch die Supplementation eines Nahrungsergänzungsmittels. Um nicht täglich große Mengen an Fisch verzehren zu müssen, sind Nahrungsergänzungen häufig die bessere Wahl.

    Sobald die Versorgung mit Vitamin D durch die Sonne nicht ausreicht, sollte eine zusätzliche Einnahme von 400 bis 1.000 IE Vitamin D erfolgen. Schichtarbeitern wird sogar eine Einnahme von 3.000 bis 4.000 IE Vitamin D empfohlen.

    Die Einnahme unserer Vitamin D3 Tropfen DAILY SUNSHINE kann bei einem Vitamin D Mangel eine wertvolle Nahrungsergänzung sein. Ein Tropfen enthält 1.000 IE hochdosiertes Vitamin D3, um die tägliche Zufuhr des Sonnenvitamins zu unterstützen.

    Welche Faktoren können die Aufnahme von Vitamin D unterstützen?

    Die meisten Nährstoffe wirken selten einzeln, sondern in Kombination mit anderen Vitaminen, Mineralstoffen oder Spurenelementen. Diese sogenannten Kofaktoren sind zwar nicht zwingend notwendig, jedoch können sie die Vitamin D Synthese unterstützen. Zu den wichtigsten Kofaktoren gehören:

    • Vitamin K
    • Magnesium
    • Zink
    • Vitamin A
    • Calcium,

    Durch eine abwechslungsreiche Ernährung, die vorzugsweise aus unbehandelten, natürlichen Lebensmitteln besteht, kannst du für eine ausreichende Zufuhr von Nährstoffen sorgen. Vitamin D wird zwar häufig mit Vitamin K in Verbindung gebracht, jedoch ist Vitamin K in grünem Blattgemüse, Eiern und Vollkornprodukten enthalten, weshalb ein Mangel äußerst selten ist.

    Fazit

    Dass ein Vitamin D Mangel auch im Sommer auftreten kann, ist für viele Menschen eine Überraschung. Dies betrifft vor allem Schichtarbeiter und Menschen, die sich hauptsächlich in geschlossenen Räumen aufhalten. Vitamin D Präparate können deshalb nicht nur im Winter, sondern auch im Sommer notwendig sein, um einem Vitamin D Mangel vorzubeugen.



    Weitere interessante Artikel

    Antioxidantien
    Antioxidantien - So schützen sie deine Zellen

    30. 07. 2018 0 Kommentare

    Antioxidantien sind in aller Munde und haben einen sehr gesunden Ruf. Doch was sind diese Antioxidantien eigentlich und was bewirken sie in deinem Körper? Sind sie wirklich so gesund? All das und vieles mehr erfährst du hier.

    Vollständigen Artikel anzeigen
    Oxytocin Kuschelhormon
    Oxytocin - Warum es viel mehr als ein Kuschelhormon ist

    29. 07. 2018 0 Kommentare

    Oxytocin galt lange Zeit als Frauenhormon. Heutzutage kennen es die meisten als Kuschelhormon. Doch selbst die Bezeichnung „Kuschelhormon“ ist weit untertrieben. Wissenschaftler sehen in Oxytocin sogar das Potential, bei unterschiedlichen psychischen Erkrankungen als begleitende Therapie zu dienen. Wir verraten dir, warum Oxytocin für wirklich jeden Menschen wichtig ist und wie du dein Stresslevel erfolgreich senken kannst.

    Vollständigen Artikel anzeigen
    Burnout Symptome Praevention
    Gib Burnout keine Chance! Prävention, Symptome und Fakten

    27. 07. 2018 0 Kommentare

    Einen ausgeprägten Burnout zu behandeln und wieder loszuwerden, kann sehr langwierig sein. Bleibende gesundheitliche Schäden sind nicht auszuschließen. Daher sind Prävention und frühzeitiges Handeln angesagt. Diese Fakten solltest du zum Thema Burnout kennen, damit du ihn möglichst schnell erkennst oder er bestenfalls niemals Einzug in dein Leben erhält.

    Vollständigen Artikel anzeigen

    Jetzt zum Newsletter anmelden und 10% Gutschein sichern!

    Hey! Melde dich jetzt zum Newsletter an und sichere Dir Deinen 10% Gutschein!